Autor: Regina Kleinhans

Rezept: Krautschnecken

In der Winterzeit, wenn es draußen kalt ist, mag man gerne etwas Deftiges zu essen. Heute zeige ich euch mein Rezept Krautschnecken. Es ist eine eigene Abwandlung von Krautkrapfen, die man zu Hause einfach und schnell kochen kann. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen, lasst es euch schmecken! Zutaten für 2-3 Personen 2 Rollen Blätterteig 500 g Sauerkraut 2 Lorbeerblätter ½ Zwiebel Knoblauch 1 Ei 75 g Speckwürfel 300 ml Gemüsefond 150 g Sauerrahm Schnittlauch Salz und Pfeffer 15 g Parmesan Zubereitung Für die Krautschnecken den Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen, damit er bei der Verwendung Zimmertemperatur hat....

mehr lesen

Faschingsjubiläum mit großem Umzug in Höfen

Jedes Jahr vom 11.11. bis zum Faschingskehraus kehrt der Gungler aus dem Schwabenland nach Hause zurück. In dieser Zeit wird in Höfen ordentlich der Fasching gefeiert. In meinem Blog darf ich euch schon ein bisschen verraten, was euch am Umzug erwartet und erzähle euch etwas über die Gungler. Zum 20-jährigen Jubiläum der Gungler veranstaltet die Faschingsgilde Höfen am 03.02.2018 einen großen Faschingsumzug in Höfen. Um 18:03 Uhr startet der Nachtumzug und führt entlang der alten Bundesstraße bis zur Hahnenkammhalle. Die Wägen und die Umzugsstrecke werden beleuchtet und Höfen verwandelt sich zum Faschingsparadies. So strahlen ca. 35 Faschingsgruppen aus dem...

mehr lesen

Nikoloeinzug Lechaschau

Nächste Woche, am 5. Dezember um 17:15 Uhr findet zum 52. Mal der traditionelle Nikoloeinzug in Lechaschau statt. Von der Lechtalerstraße über die Dorfstaße bis zum Gemeindeamt verläuft der Einzug und lässt ganz besonders Kinderaugen leuchten. Schön geschmückte Wägen, verschiedene Fußgruppen und auch ein paar Tiere ziehen durch die Straßen. Engel, Wichtel, Hirten und natürlich auch den Nikolaus kann man beim Nikoloeinzug sehen. Ganz zum Schluss kommen dann noch ein paar Krampusse mit dem Höllenwagen. Am Gemeindeamt endet der Einzug. Aufgeregte Kinderaugen schauen nun zum Nikolo, der Geschenke an die Kinder verteilt und aus seinem Buch vorliest, ob man...

mehr lesen

Rundweg Vogelbeobachtungsturm

Heute nehme ich euch mit auf einen schönen Spaziergang vom Tourismusbüro zum Vogelbeobachtungsturm in Pflach, am Lech entlang nach Lechaschau und wieder zurück. Der Spaziergang dauert ca. eineinhalb Stunden und ist auch für Familien mit Kindern gut geeignet. In den letzten Tagen hat es schon etwas geschneit und heute ist wunderschönes Wetter. Ein perfekter Tag für einen ausgedehnten Spaziergang. Die Temperaturen sind schon winterlich, deshalb ziehe ich meinen warmen Mantel und Winterschuhe an. Heute starte ich direkt am Tourismusbüro in Reutte. Ich gehe Richtung Norden, vorbei am Café Edelweiß und dann die Augasse hinunter. Schon sehe ich die weiten...

mehr lesen

Herbstdeko – Do it yourself

Der Sommer ist vorbei, die Landschaft wechselt ihr Farbenkleid und die Luft wird wieder kühler. Das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu, auch wir können nun durchatmen und ein bisschen zur Ruhe kommen. Was gibt es schöneres als an einem traumhaft klaren Herbsttag einen Spaziergang in der Natur zu machen. Um auch Zuhause den Herbst einziehen zu lassen, habe ich mir überlegt, eine schöne Herbstdeko aus Naturmaterialien zu basteln. In meinem Blog könnt ihr euch nun anschauen was daraus geworden ist und findet eine Anleitung zum Nachbasteln. Auf meinem Spaziergang habe ich kleine Äste, ein paar bunte Blätter,...

mehr lesen

just 4 fun & just 4 wurscht

Ehrlich gesagt bin ich schon den ganzen Tag etwas nervös. Aber das geht nicht nur mir so. Schon lange möchte ich in den Stuibenfällen Canyoning machen. Ich habe schon von vielen Leuten gehört, wie viel Spaß das macht. Heute ist es endlich so weit. Mit meinen Vereinskollegen der Faschingsgilde Höfen treffen wir uns mit dem erfahrenen Bergführer Jörg Brejcha zum Canyoning. Am Parkplatz des Umspannwerks geht es los. Wir bekommen einen Neoprenanzug, einen Canyoninggurt und einen Helm. Zusammen wandern wir nun eine halbe Stunde auf dem Hermannsteig bis zum Beginn der Stuibenfälle. Jörg erklärt uns die Verhaltens- und Sicherheitsregeln....

mehr lesen

Über den Wolken

Es gibt einige verschiedene Möglichkeiten die Naturparkregion Reutte zu erkunden. Beim Wandern oder Radfahren entdeckt man die wunderschöne Natur und hat von den höheren Bergen einen tollen Ausblick. Es gibt da aber noch eine andere Perspektive, die einem dem Atem rauben kann. Für euch setze ich mich heute in einen Segelflieger und zeige euch die Region von oben. Am Flugplatz in Höfen treffe ich mich mit Gabriel, der heute mit mir einen Rundflug macht. Der Segelflieger steht am Startplatz schon bereit. Bevor es losgeht, muss ich einen Fallschirm anziehen und bekomme eine Sicherheitseinweisung. Nun klettere ich in den Segelflieger...

mehr lesen

Rundwanderung Stuibenfälle

Die Morgensonne weckt mich an diesem Sonntagmorgen. In den letzten Wochen hatten wir eher Aprilwetter als Maiwetter. Deshalb freut es mich umso mehr, dass heute ein schöner Tag mit viel Sonnenschein auf mich wartet. Es ist 8:30 Uhr und noch etwas kühl. Ich starte meine Wanderung am Parkplatz der Stuibenfälle beim Umspannwerk der Elektrizitätswerke Reutte. Schon nach den ersten paar Schritten sehe ich die Stuibenfälle. Ich gehe über die erste Brücke und wandere dann den Ministersteig hinauf. Über viele Stufen geht es bis auf 1000 Höhenmeter. Schon langsam geht der Blick über den Talkessel auf. Im Wald ist es...

mehr lesen

Die erste Liebe und der Mai, gehen selten ohne Frost vorbei

Der Winter neigt sich dem Ende zu und langsam erwacht der Frühling. Am letzten Tag im April und am 1. Mai wird in der Naturparkregion Reutte der Frühlingsbeginn gefeiert. In meinem Blog erzähle ich euch über alte Bräuche, Aberglauben und schöne Anlässe zum Feiern. Walpurgisnacht am 30. April In der Walpurgisnacht wird der heidnische Frühjahrsbrauch des Hexenverbrennens gefeiert. Der Brauch diente dazu, die bösen Geister des Winters zu vertreiben. Dem Aberglauben zufolge trafen sich in dieser Nacht die Hexen am Blocksberg um ein großes Fest zu feiern, an dem als Höhepunkt der Teufel erschien. Um Hof und Vieh zu...

mehr lesen

Alles Glück der Erde…

…liegt auf dem Rücken der Pferde Langsam schmilzt der Schnee und der Winter verabschiedet sich wieder für eine Weile. Das Gras beginnt grün zu sprießen und ein paar Frühlingsblumen recken sich schon. Die warmen Sonnenstrahlen zaubern Lächeln in die Gesichter und man freut sich, nach der kalten Jahreszeit wieder mehr Zeit im Freien zu verbringen. Auch mein Pferd hatte es im Winter ruhiger, da vor allem der gefrorene Boden Ausritte zur gefährlichen Rutschpartie machen kann. An diesem sonnigen Wochenende fahre ich schon morgens mit meiner Freundin Nadine zu unseren Pferden und wir freuen uns, den Tag in Weißenbach zu...

mehr lesen
  • 1
  • 2