Der Ausserferner Bauernladen besteht seit 27 Jahren und ist eine richtige Erfolgsgeschichte. Gegründet als Plattform für Direktvermarkter bietet er ein umfangreiches Sortiment an bäuerlichen Produkten aus der Region. Nach 25 Jahren im Dengelhaus befindet sich das Geschäft seit Oktober 2019 – wieder in bewährter Nachbarschaft zum Weltladen – am zentralen Standort im Untermarkt 9 im ehemaligen Wirtshaus „Goldene Glocke“ mit der markanten Fassadengestaltung.

Ich treffe mich mit Tamara, die den Ausserferner Bauernladen seit dem Standortwechsel mit ihrem Partner Christian gemeinsam führt, zu einem netten Gespräch im gemütlichen Ambiente des hellen und freundlichen Ladens. Gerne beantwortet sie meine Fragen:

Wie kam es dazu, dass Du als Nachfolgerin der langjährigen Leiterin Dorli Hackl den Ausserferner Bauernladen übernommen hast?

Aufgrund unserer familiengeführten Landwirtschaft in Elbigenalp – wir züchten Hochlandrinder – war meine Mama bereits kurz nach der Gründung des Ausserferner Bauernladens im Team aktiv. Ich habe dann, als bereits feststand, dass Dorli mit dem Wechsel des Standortes die Leitung abgeben möchte, für ½ Jahr mitgearbeitet und Gefallen daran gefunden. Die Entscheidung, den Bauernladen nach dessen Schließung im August 2019 zu übernehmen haben Christian und ich dann recht schnell getroffen. In nur zwei Monaten haben wir dann unseren Bauernladen am neuen Standort umgebaut und eingerichtet und konnten bereits im Oktober 2019 wiedereröffnen. Hier möchten wir uns auch beim Bürgermeister Alois Oberer, bei der Marktgemeinde Reutte und beim Hauseigentümer EW Reutte ganz herzlich bedanken.

Auf dem Bild unten seht ihr links die langjährige Leiterin Dorli Hackl und Tamara und Christian bei der Eröffnung:

Die schöne Einrichtung mit viel Holz, gemütlichen Sitzecken, praktischen Regalen und der großzügigen Verkaufstheke mit integrierter kleiner Bar machen den besonderen Charme des Bauernladens aus – wie kam es dazu?

Ich hatte bereits ein klares Konzept im Kopf, als uns diese Räumlichkeiten angeboten wurden und konnte es dann zu meiner großen Freude auch so mit unserem Einrichtungspartner umsetzen.

Welche Kriterien müssen Betriebe erfüllen, deren Produkte hier verkauft werden?

Unsere derzeit ca. 90 Lieferanten stammen aus der Region und produzieren und veredeln die Produkte selbst. Nur wenn ein Produkt regional nicht erhältlich ist nehmen wir Lieferanten aus der Umgebung dazu. Eine Besonderheit ist unser „Steirereck“ mit Spezialitäten aus der Steiermark, da Christian von dort stammt.

Wer sind Deine Kolleginnen und Kollegen im Bauernladen, die sich um die Anliegen der Kunden kümmern?

Im Bauernladen verkaufen in bewährter Weise ausschließlich die Hersteller selbst die Produkte. So können wir für unsere Kunden die beste Beratung sicherstellen und auch fachkundig Auskunft bei Fragen geben.

Während unserer Unterhaltung kommen immer wieder Kunden ins Geschäft. Mir fällt auf, dass alle gut gelaunt sind und Zeit und Ruhe mitbringen um ihren Einkauf zu erledigen. Immer wieder höre ich dabei Lob. Eine begeisterte Kundin fragt nach Tamaras Walnusszwieback, den sie geschmacklich als „den absoluten Hammer“ bezeichnet ☺

Ihr habt ein umfangreiches Sortiment – was gehört standardmäßig dazu und wie wird dieses im Jahreskreis erweitert bzw. verändert?

Wir bieten ganzjährig eine breite Palette an Lebensmitteln, wie z.B. Fisch, Wurst und Fleisch (das Angebot wechselt hier wöchentlich zwischen Wild, Lamm, Rind, Schwein und Kalb), Käse, Knödel, Rindsuppe, Milchprodukte, Marmelade, Liköre und Schnäpse, Säfte, Kräuter, Tees, Nudeln, Eier, Eisspezialitäten, Kuchen und Torten und vieles mehr. Hinzu kommen saisonale Produkte je nach Jahreszeit wie Honig, Kartoffel, Obst und Gemüse, Dekorationsartikel usw.
Auf Vorbestellung gibt es Biohendl aus Zams und Garnelen aus Hall, donnerstags gibt es Leberkäse, regelmäßig auch Brot, Semmeln, Zopf und Aufstriche.

Warum kaufen Kunden gerade im Bauernladen ein?

Die Wertschätzung für regionale Erzeugnisse mit dem damit verbundenen Klimaschutz durch die kurzen Transportwege ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Bei uns bekommt der Kunde Nahrungsmittel, deren Produktionsweg und Qualität er überprüfen und dem Hersteller zuordnen kann. Unseren Kunden liegt besonders die artgerechte Haltung der Tiere am Herzen. Der Trend geht eindeutig in Richtung „wir essen weniger Fleisch, dafür aber qualitativ hochwertiges“. Auch unser unverpacktes Obst und Gemüse wird geschätzt, da hier kein Verpackungsmüll anfällt und bei uns auch qualitativ einwandfreie Lebensmittel erhältlich sind, die nicht der „klassischen Supermarkt-Norm“ entsprechen. Unsere Kunden kommen aus dem ganzen Bezirk. Durch die zentrale Lage entdecken uns auch verstärkt Gäste, die gerne am Ende ihres Urlaubes Spezialitäten mit nach Hause nehmen.

Eine Lieferantin kommt ins Geschäft, füllt mit ihren Produkten ein Regal auf und nimmt das von den Kunden zurückgebrachte Leergut wieder mit. Man sieht, dass hier ein eingespieltes Team zusammenarbeitet.

Dass es im Bauernladen Kuchen und Kaffee gibt ist den Kunden natürlich bekannt, da die Kuchenvitrine weithin sichtbar mit ihren süßen Köstlichkeiten lockt und auch die individuell zusammengestellten Geschenkkörbe sind sehr beliebt.
Was für weitere Zusatzangebote gibt es bei Euch, die vielleicht noch nicht jeder kennt?

Wir bieten, sobald das wieder erlaubt ist, unser kleines regionales Frühstück an, das es entweder süß oder pikant gibt. Für unser Schlemmerfrühstück, zu dem auch Müsli und Ei gehören, bitten wir um Vorreservierung.

Seit ca. einem Jahr steht auch ein Lebensmittel-Automat vor dem Geschäft, der 24/7 zur Verfügung steht – wie sind Eure Erfahrungen damit?

Dieser Automat (Blechbutler Toni) war eigentlich letztes Frühjahr für den Ab-Hof-Verkauf in unserer heimischen Landwirtschaft gedacht. Durch die Coronasituation haben wir umdisponiert und ihn nach Rücksprache mit der Marktgemeinde Reutte vor dem Bauernladen installiert. Wir befüllen ihn mit einer breiten Produktpalette, zu der auch Fleisch- und Milchprodukte gehören. Damit konnten wir uns eine neue Kundenschicht erschließen, die diesen Service gerne auch spontan außerhalb unserer Öffnungszeiten nutzt.

Was ist für Dich das Besondere an Deiner Tätigkeit im Ausserferner Bauernladen?

Mich freut, dass wir einerseits unsere bäuerlichen Betriebe gut präsentieren und ihnen einen zentralen Platz für die tollen Produkte bieten können. Andererseits freuen mich die vielen persönlichen und durchwegs positiven Rückmeldungen unserer Kunden, die unser Angebot sehr schätzen. Das motiviert und bestärkt uns alle in unserer täglichen Arbeit.

Ich bedanke mich für das nette Gespräch und nehme gleich noch für meine Kollegen und mich ein paar Stück der wunderbaren Kuchen mit und empfehle Euch einen Besuch im Ausserferner Bauernladen – im reichhaltigen Sortiment ist wirklich für jeden etwas dabei ☺

Die Öffnungszeiten und Kontaktdaten des Ausserferner Bauernladens sind:

Dienstag bis Freitag von 9:00 – 18:00 h
Samstag von 09:00 – 12:00 h
Telefon: +43 5672 65134
https://www.facebook.com/wirBauern