Besser gesagt sprechen wir von einem Saft der in den Gärprozess geführt wird, um daraus ein Produkt zu bekommen, welches in Österreich von knapp 20.000 Betrieben noch hergestellt wird. Das klingt auf dem ersten Blick nach vielen Betrieben, 1999 waren es aber noch über 32.000. Woran liegt das und warum gehört zu einem guten Essen einfach ein Glas Wein dazu. Dies möchten wir hier kurz erläutern.

Geschichte zum Weinbau in Österreich

In Österreich stammen die ersten Traubenkernfunde aus der Zeit 3000 vor Christi. Die Funde und Nachweise stammen vom Hundssteig in Krems an der Donau, auch in Nußdorf ob der Traisen wurden Rebkerne aus der Zeit 2000 vor Christi gefunden. Ob jedoch auch damals schon Wein erzeugt worden ist, kann nicht bewiesen werden. Die Römer unter Kaiser Claudius haben den Wein nach Österreich gebracht. Aus der Biographie des Kaisers Probus stammt folgendes Zitat: „Gallis omnibus et Hispanis ac Brittannis hinc permisit, ut vites haberent vinumque conficerent“, das soviel heißen soll wie: „Er erlaubt allen Galliern, Spaniern und Briten, Reben zu besitzen und Wein herzustellen“. Somit gilt Kaiser Probus als derjenige der den Weinbau in Österreich und an der Mosel in Deutschland eingeführt hat.

Gastronomen auf der Weinmeile

Zahlen, Daten, Fakten aus Österreich

In Österreich werden auf einer Fläche von 45.439 Hektar, Reben angebaut. Um die 65% davon ist mit weißen und ca. 35% mit roten Rebsorten bestockt. Gesamt füllen nur noch 6500 Weinbauern in Flaschen ab und im Durchschnitt werden 2,5 Millionen Hektoliter Wein produziert und vor allem im Inland konsumiert! Weit verbreitet sind die Rebsorten Grüner Veltliner, Welschriesling, Weißer Burgunder, Blauer Zweigelt und Blaufränkischer. Grundsätzlich wird Wein hauptsächlich im Osten von Österreich angebaut: die Wachau, das Kamptal, den Neusiedlersee sowie die Südsteiermark sind nur ein paar der bekannten Regionen.

Persönliche Wein-Erlebnisse

Ich zähle mich durchaus zu den Österreichischen Weinliebhabern. Vor allem der Rotwein hat es mir angetan und so darf bei einem guten Essen auch ein guter Tropfen nicht fehlen. Mein absoluter Lieblingswein ist der „Schwarz-Rot“ vom Johann Schwarz aus Andau. Einmal im Jahr findet bei uns in Reutte auch die „Wein Meile“ statt. Dies ist ein Zusammentreffen von Weinliebhabern und wirklich tollen Winzern. Erstmalig werden Käse aus der Region und internationale Käsespezialitäten angeboten. Speziell geschulte Käsesommeliers stehen auch hier Rede und Antwort. Für jeden Interessierten ist somit der 23. Juni 2017 ein Fixtermin, sich ab 17.00 Uhr im Untermarkt von Reutte einzufinden.