Der Fasching ist für manche Personen die fünfte Jahreszeit, auf die man sich das ganze Jahr über freut. Auch für viele Bewohner der Naturparkregion Reutte.

Am 11.11. um 11:11 wird in verschiedenen Ortschaften der Naturparkregion Reutte auf den Faschingsbeginn angestoßen. Kurz darauf steht auch schon die Planung der Veranstaltungen und Feste für die Faschingszeit an.

Eine solche Faschingsveranstaltung ist unter anderem das Faschingsrodeln der Höfener Hexer am Schollenwiesenlift am 25. Januar 2020 um 16:57 Uhr in Höfen.
Warum 16:57 Uhr? Weil im Fasching alles etwas verrückt und verkehrt läuft! 😉
Veranstaltet wird das Rodelrennen von den Höfener Hexer, einem Zweigverein der Faschingsgilde „Gungler“ in Höfen.

Die Höfener Hexer

Der Zweigverein „Höfener Hexer“ wurde 2001 von dem damaligen Komitee der Faschingsgilde „Gungler“, gegründet. Ziel war es, dass wieder mehrere Gruppen im Fasching durchs Dorf ziehen. Besonders beim Einzug, bei dem die einzelnen Gruppen (Gungler, Scheller, Clowns & Hexer) den Fasching und die Heimkehr des Gunglers im Dorf einleiten.

Vorbereitungsarbeiten Rodelrennen

Die Hexer sind jedes Jahr mit vielen Aufbauarbeiten beschäftigt: die Strecke und die Beleuchtung müssen gerichtet werden und auch für Speis und Trank muss eingekauft und gesorgt sein.

Doch auch die Rodler sind schon einige Tage durch die Veranstaltung eingespannt. Da es einen Preis für die „schönste Rodel“ gibt, versuchen die Teilnehmer natürlich ihr bestes und bauen selbst eine Rodel passend zu einem Thema. Selbstverständlich auch mit einer passenden Faschingsverkleidung.

Ablauf des Rodelrennens & After Show Party

Die ersten Rodler trudeln am Veranstaltungstag schon etwas früher ein. Die Rodeln werden zum Startpunkt der Rodelstrecke mit einem Traktor gezogen, da manche einfach zu schwer wären, um sie zu Fuß mitzunehmen. Am Start angekommen versammeln sich die Teilnehmer, trinken das ein oder andere Schnäpschen und unterhalten sich, bis sie an der Reihe sind.
Auch die Kinder kommen hier keinesfalls zu kurz, es gibt eine eigene Rodel-Kinderklasse.

Um 16:57 Uhr startet das Rennen. Los geht es jedes Jahr mit der Kinderklasse, die während dem Rennen fleißig von den Zuschauern und Gästen angefeuert wird. Nach der Kinderklasse starten dann die Erwachsenen. Die Erwachsenen müssen allerdings nicht nur ins Ziel gelangen, sondern dort angekommen noch eine Herausforderung meistern. Letztes Jahr war es der „heiße Draht“.

Unter allen Teilnehmern siegt nicht die beste Zeit, sondern die Mittelzeit.
Doch selbst dann ist es noch nicht komplett vorbei.

Die Party geht im Fuxloch (neben dem Schollenwiesenlift) weiter und auch dort müssen die Teilnehmer noch eine weitere Aufgabe absolvieren. Nachdem diese erfüllt ist, wird unter allen Teilnehmern die beste Mannschaft (der Mittelzeit) und die schönste Rodel mit einem Preis gekürt.

Der Party im Fuxloch steht nach diesem tollen und lustigen Rennen nichts mehr im Weg. Es wird oftmals noch bis in die Morgenstunden gefeiert. Natürlich sind hier neben den Rodlern auch die Zuschauer und Gäste herzlich eingeladen.

Alternativprogramm 2020

Da aufgrund der aktuellen Wettervorhersage heuer das Rodelrennen leider nicht stattfinden kann, gibt es ein spannendes Alternativprogramm. Eine Challenge bestehend aus Zweier-Teams mit vielen lustigen Aufgaben im Außen- sowie Innenbereich. Auch für die Zuschauer wird es bestimmt sehr lustig sein. Für Speis und Trank ist natürlich bestens gesorgt. Bitte beachtet, dass beim Alternativprogramm keine Kinderklasse möglich ist. Beginn der Veranstaltung und der Anmeldung ist um 16:57 Uhr, die Challenge startet um 17:33 Uhr. Aktuelle Informationen zu Voranmeldungen etc. findet ihr jederzeit hier.