Nach einem langen und kalten Winter freue ich mich schon auf wärmere Temperaturen und das neue Erwachen der Natur. Ich habe mir gedacht ich hole uns den Frühling ins Büro und was wäre dazu besser geeignet als etwas mit Frühlingsblumen und Naturmaterialien zu basteln.

Ich habe mich dazu für eine frühlingshafte Deko im Glas entschieden. Dies ist eine schnelle, unkomplizierte und sehr variable Frühlingsdekoration mit großer Wirkung! Zuerst muss natürlich das passende Gefäß dazu ausgewählt werden. Sehr gut geeignet sind hier hohe Glasvasen, große Einmachgläser oder Windlichter. Ich habe mich für alte Einmachgläser entschieden – ganz im Sinne des Upcycling´s.
Nun fehlen noch Blumen für die Frühlingsdekoration im Glas. Hyazinthen und Narzissen eignen sich hierfür besonders gut.
Wusstet Ihr dass die gelbe Narzisse auch „Osterglocke“ oder „Osterglöckchen“ genannt wird, weil sie in der Regel um Ostern herum blüht. Genau aus diesem Grund hab ich mich für die Osterglöckchen passend zum kommenden Osterfest entschieden.
Schöne Begleiter der Blumen sind Zweige und Rindenstücke.
Die Mutter Natur stellt alle Materialien zur Verfügung und verzaubert mich immer wieder mit ihrer Schönheit. Ich habe für unsere Bürodekoration unterschiedlich lange Zweige bei einem meiner Spaziergänge gesammelt. Auch etwas Moos ist dabei in meiner Tragetasche platziert worden. Und nun heißt es: Der Kreativität freien Lauf zu lassen.

Hier nochmal die Aufstellung der von mir verwendeten Materialien:
– Einweggläser
– Narzissen
– Moos
– Zweige/Äste
– Baumrinde
– Bastelbänder

Und los geht’s. Zuerst habe ich die Narzissen aus ihrem kleinen und engen Topf befreit und die Erde von den Wurzeln gelöst.

Die Erde hab ich natürlich gleich wieder verwendet und auf dem Boden der Einmachgläser in einer ca. 2 cm hohen Schicht verteilt.

Anschließend setzte ich die Narzissen-Knollen mit in das Glas und drückte die Wurzeln etwas in die Erde. Mit dem gesammelten Moos legte ich dann den Boden des Glases aus, hierbei habe ich die Knollen aber nicht bedeckt. Ich finde es schön, wenn man diese sehen kann.
Danach steckte ich noch ein paar Zweige zwischen den Moosboden und platzierte ein kleines Stück Baumrinde mit im Glas. Von meiner Weihnachtsdekoration hatte ich noch ein paar kleine Tannenzapfen übrig, davon suchte ich mir zwei besonders kleine heraus und gab diese mit ins Glas auf den ausgelegten Moosboden.

Zum Schluss habe ich noch ein braunes Bastelband und ein Spitzenband um den Glasrand gebunden – und schon ist die stimmungsvolle Frühlingsdeko im Glas fertig.

Und weil es so einfach und schnell ging, wurden von mir gleich noch ein paar weitere Gläser in diese Richtung bestückt. Ich habe im Nachhinein noch ein paar Federn und Wachtel-Eier in den Gläsern verteilt. Dies verleiht dem Ganzen für die anstehende Osterzeit noch ein wenig mehr österlichen Charakter.

Ich hoffe, es hat euch gefallen. Versucht es doch einfach selber und kreiert eure ganz persönliche Frühlingsdekoration mit wenig aufwand. Lasst eurer Fantasie freien Lauf und packt in das Glas was euch gefällt.

Ich wünsche euch viel Freude damit!