Man ist nie zu alt für eine rasante Rodelpartie im Schnee.

Rodeln ist bekanntlich einer der beliebtesten Freizeitaktivitäten im Winter. Ob mit Freunden oder der Familie, beim Schlittenfahren zählt der Spaß und das Vergnügen bei der abenteuerlichen Fahrt ins Tal. Auch das Wetter wird dabei zur Nebensache und die gemeinsame Zeit steht im Vordergrund vor allem in Zeiten von Corona.

Vergangenes Wochenende haben wir uns bei Kaiserwetter unsere Rodeln geschnappt und die Rodelbahn am alten Gaichtpass getestet.

Seit dem Mittelalter schon verbindet die Straße das Allgäu mit Tirol. Zunächst war der alte Gaichtpass ein wichtiger Handelsweg, dann wurde er hauptsächlich von Urlaubern befahren. Heute findet man hier keine Autos mehr, dafür gibt es die neue Passstraße etwas oberhalb.

Der Aufstieg bei dieser Tour ist nicht allzu schwierig. Wir startet in Weißenbach bei der Mariahilf-Kapelle vor dem Gipswerk. Der Weg führt uns hinauf bis zur Rodelhütte. Von dort erstreckt sich der Weg weiter bis zum Alten Gaichtpass. Der Aufstieg mit einer Gehzeit von 45 Minuten bietet Interessantes. Entlang der Strecke informieren Tafeln über die Geschichte des Passes.

Wie so oft folgt das Beste am Schluss: Die Abfahrt ins Tal. Jodelnd und jauchzend saust man die Naturrodelbahn hinab – kleine Rodelrennen inklusive 😉 Da werden sogar Erwachsene wieder zu Kindern. Unten angekommen würde man am liebsten gleich wieder hochstapfen und die nächste Rodelpartie in Angriff nehmen.

Unser Fazit: Diese Rodelpartie ist ein besonderes Erlebnis, da die Rodelbahn an Felswänden und Schluchten entlang nach unten verläuft. Die Rodelstrecke ist ca. 1,30 Kilometer lang.
Die Bahn ist sehr gut präpariert und weist trotz der teils abenteuerlichen Passagen keine gefährlichen Stellen auf, da die Kurven durch Schneewände gut abgesichert sind. Und weil es uns so viel Spaß gemacht hat sind wir am Freitag gleich nochmal am Abend aufgebrochen und haben die Rodelbahn bei Nacht getestet. Jeden Freitag ist die Rodelbahn am alten Gaichtpaß ab 18.30 nämlich beleuchtet bis hin zur Rodelhütte (ca. die Hälfte der Bahn)

 

 

Sicherheitshinweise

Allgemeine gültige und übliche Verhaltensregeln.
Achtung: Fußgänger
Ausrüstung: Eigene Rodel oder Rodelverleih

Es macht einfach irrsinnig viel Spaß,
wenn man alleine oder auch zu zweit auf einer Rodel sitzt und dann geht´s loooooooossssss.

Damit bleibt uns nur noch eines zu sagen: „Auf die Rodel, fertig, los!“