Die Morgensonne weckt mich an diesem Sonntagmorgen. In den letzten Wochen hatten wir eher Aprilwetter als Maiwetter. Deshalb freut es mich umso mehr, dass heute ein schöner Tag mit viel Sonnenschein auf mich wartet.

Es ist 8:30 Uhr und noch etwas kühl. Ich starte meine Wanderung am Parkplatz der Stuibenfälle beim Umspannwerk der Elektrizitätswerke Reutte. Schon nach den ersten paar Schritten sehe ich die Stuibenfälle. Ich gehe über die erste Brücke und wandere dann den Ministersteig hinauf. Über viele Stufen geht es bis auf 1000 Höhenmeter. Schon langsam geht der Blick über den Talkessel auf. Im Wald ist es ruhig und die frische Luft ist wunderbar. Nur die Stimmen der Vögel begleiten mich an diesem Morgen. Den anstrengenden Teil habe ich schon hinter mir und nun geht es recht flach weiter. Nach einigen Schritten setze ich mich auf eine Bank und genieße kurz den Ausblick. Die Sonne scheint mir nun ins Gesicht und der Blick auf Reutte und die umliegenden Orte erfreut mich immer wieder. Über eine kleine Stiege hinauf wandere ich den Weg weiter bis zur kleinen Hängebrücke. Sie sieht fast aus wie die highline179 in Kleinformat. Auf der Brücke bleibe ich kurz stehen und schaue hinunter in die Schlucht. Ein kleiner Gebirgsfluss fließt unter der Brücke durch ins Tal. Ich wandere weiter bis zum Stauwerk. Hier wird der Plansee angestaut und das Wasser läuft dann die Stuibenfälle hinunter.

Stuibenfälle Ausblick
Stuibenfälle Bach
Stuibenfälle

Der Plansee ist Tirols zweitgrößter See mit fast 3 Quadratkilometer Wasseroberfläche. Hier kann man im Sommer schwimmen, tauchen, angeln, segeln und eine Runde mit dem Schiff fahren. Der Plansee und die Stuibenfälle versorgen unsere Region mit Strom aus Wasserkraft.

Meine Wanderung geht nun weiter zurück über den Hermannsteig. Durch den Wald führt der Weg in Serpentinen hinunter zur Aussichtsplattform Kanzel. Hier hat man einen super Ausblick auf den großen Wasserfall. Im Sommer eigenen sich die Stuibenfälle auch sehr gut um eine geführte Canyoning Tour zu machen. Ich wandere weiter hinunter in die Ebene und dann flach am Fluss entlang bis ich wieder zu den kleinen Brücken komme. Die kleinen Wasserfälle und die Gumpen sind ein echtes Naturschauspiel. Ich gehe wieder zurück zu meinem Auto und freu mich auf ein ausgiebiges Sonntagsfrühstück.
Die Stuibenfälle sind ein wunderschönes Naherholungsgebiet in der Naturparkregion Reutte und für mich immer einen Ausflug wert. Die Wege und die Brücken wurden letztes Jahr alle saniert und ab Juli gibt es sogar die Möglichkeit mit dem Rollstuhl ein Stück in die Stuibenfälle zu fahren.

Meine Wanderung könnt ihr euch auch auf unserer interaktiven Karte ansehen oder euch den GPX Track herunterladen. Wer Lust hat, kann sich auch das Video anschauen, um einen ersten Eindruck von den Stuibenfällen zu bekommen.

Bildnachweis
Ronald Petrini, Regina Kleinhans, TVB Naturparkregion Reutte