Am 21. November diesen Jahres jährt sich der Todestag Kaiser Franz Josephs I. zum 100. Mal. Franz Joseph war 68 Jahre lang Kaiser von Österreich und kaum eine Liebesgeschichte wurde so oft erzählt, wie die von Franz Joseph und seiner Elisabeth, wohl besser bekannt als Sissi.

Eigentlich sollte der Kaiser mit Helene, Sissi’s Schwester, vermählt werden. Als er seine zukünftige Braut das erste Mal sah, verliebte er sich aber prompt in deren jüngere Schwester. Die beiden heirateten und Sissi wurde Kaiserin von Österreich sowie Königin von Ungarn.

Der Weg der beiden war wahrlich kein einfacher, wie die tragische dreiteilige Verfilmung ihres Lebens darstellt. Eines ihrer Kinder starb viel zu früh an den Folgen einer Erkrankung, der Kronprinz nahm sich das Leben. Sissi konnte sich mit dem Hofleben nie richtig anfreunden. Sie war unglücklich und als eine Lungenkrankheit bei ihr diagnostiziert wurde, nutzte sie jede Gelegenheit, um auf zahlreichen Reisen aus ihrem Leben auszubrechen. Franz Joseph, ihr treu ergebener Ehegatte, litt sehr unter der Abwesenheit seiner Frau.

Auch ein Musical mit dem Titel „Elisabeth“ behandelt das Leben des Kaiserpaars. Elisabeth’s berühmtestes Lied aus dem Musical, „Ich gehör nur mir“, spiegelt die Gefühlswelt der Kaiserin und ihre Haltung zum Hofleben wider.

Sissi war Zeit ihres Lebens sehr auf ihr Äußeres bedacht und sie hielt strenge Diät. Für alle, die sich bis hierher über die Wahl meiner Überschrift gewundert haben: Das ist nun auch der Punkt, an dem der Kaiserschmarren ins Spiel kommt.

Der Hof-Patissier wollte der Kaiserin ein leichtes Dessert aus Omelettenteig kredenzen, sie aber mochte es überhaupt nicht. Daraufhin soll ihr Mann Franz Joseph gesagt haben: „Na geb‘ er mir halt den Schmarren her, den unser Leopold da wieder z’sammenkocht hat.“ Ihm schmeckte das Gericht sehr und so kam der Kaiserschmarren angeblich zu seinem Namen.

Falls ihr jetzt Lust auf einen frischen flaumigen Kaiserschmarren in gemütlicher Atmosphäre bekommen habt, weiß ich genau die richtigen Orte für euch: auf zahlreichen unserer Winterwanderhütten könnt ihr nach einer Wanderung durch die winterliche Landschaft genüsslich Kaiserschmarren schlemmen. Jeder Hüttenwirt hat so sein Geheimnis, um seinen Kaiserschmarren unverwechselbar zuzubereiten.