Die Naturparkregion Reutte ist nicht nur im Sommer für Badespaß in glasklaren Seen bekannt, sondern auch im Winter ein echt „heißer“ Tipp für Wasserratten. Sobald die Temperaturen sinken und sich die Seen in den Winterschlaf begeben, locken schneebedeckte Ufer und traumhafte Winterlandschaften mit ihrer atemberaubenden Atmosphäre. Definitiv auch eine Erkundungsreise in der etwas kälteren Jahreszeit wert. Die teilweise zugefrorenen Gewässer im Naturpark verzaubern mit einer gewissen Ruhe und Stille welche für eine ganz besondere Stimmung sorgen. Wie der Titel schon verrät, dreht sich im heutigen Beitrag alles rund ums Thema Wasser und welche drei Aktivitäten sich im Winter damit verbinden lassen.

Ganz nach dem Motto „www“ = Winter-Wanderung für Wasserbegeisterte

Wem die Sache mit dem Baden etwas zu „heiß“ bzw. zu „kalt“ ist, dem bieten zahlreiche Winterwanderwege entlang des Wassers ein unvergessliches Wintererlebnis.

Meine heutige Winterwanderung führt mich zum Rundwanderweg am Plansee, dem zweitgrößten See Tirols. Der Ausgangspunkt für die Wanderung beginnt beim Parkplatz gegenüber vom Hotel Forelle. Bereits die ersten Sonnenstrahlen helfen mir beim Aufwärmen und verwandeln den umliegenden Schnee in eine glitzernde Wunderwelt aus unzähligen Schneekristallen. Zwischen dem Badestrand am teilweise zugefrorenen Plansee und dem Campingplatz Sennalpe geht es hindurch, von wo aus der Weg zum Waldrand am Fuß des Schönjöchls führt. Das sanfte Knirschen mit jedem Schritt wirkt beruhigend für Körper und Seele. Bevor es weiter geht in Richtung Norden, mache ich noch einen kurzen Halt um den Ausblick auf den schimmernden Plansee zu genießen. Danach geht es weiter vorbei an der Musteralpe entlang tief verschneiter Felder. Schritt für Schritt nähere ich mich einem immer lauter werdenden Rauschen und entdecke ein weiteres Gewässer. Entlang dem Torsäulenbach geht es wieder zurück Richtung Startpunkt beim Parkplatz meiner Rundwanderung.

Hier geht’s zu den Details über Streckenlänge, Dauer sowie dem GPS-Track: „Rundwanderung am Plansee“.

Dies ist nur eine von vielen Winterwanderungen welche die Naturparkregion Reutte zu bieten hat. Wer will hat hier täglich die Qual der Wahl einer traumhaften Winterroute und neben dem Plansee warten auch weitere Gewässer wie der Lech, Urisee, Hüttenmühlsee, Frauensee, Lechausee (Baggersee Weißenbach) und viele mehr darauf erkundet zu werden.

Alle Wintertouren im Wassernaturpark mit Hütten-Empfehlungen sowie Tipps zum Thema Winterwandern gibt’s hier.

Ice, ice, Eisbaden

Wer sich wortwörtlich im Winter baden möchte und die Kälte mit der Kälte bekämpfen möchte, dem bietet das „Winterbaden“ oder auch „Eisbaden“ genannt den absoluten Frischekick mit einer extra Portion Abwehrkräfte.

Generell versteht man dabei das Baden bei einer Wassertemperatur nahe dem Gefrierpunkt. Durch das Eintauchen bis zur Brust im kalten Wasser sinkt die Körpertemperatur schon in kurzer Zeit. Die Reaktion des Körpers darauf ist eine rasche Wärmeproduktion.
Ergebnis: Durch das Zusammenziehen und anschließende Weiten der Gefäße finden eine schnellere Blutzirkulation und Stabilisierung des Kreislaufs statt. Es ist außerdem bewiesen, dass regelmäßiges Winterbaden das Immunsystem stärkt sowie eine körperliche Leistungssteigerung bewirkt.

So ein Winterbad lässt sich ausgezeichnet mit einer Winterwanderung an den zahlreichen Bergseen der Naturparkregion Reutte verknüpfen – wie zum Beispiel hier am Plansee.

Achtung! Was man beim Winterbad unbedingt beachten sollte:
  • Die Dauer des Badens sollte auf die Wassertemperatur und eigene körperliche Verfassung angepasst sowie nicht länger als wenige Sekunden/Minuten sein!
  • Es ist auf eine ruhige und kontrollierte Atmung zu achten!
  • Bei gesundheitlichen Beschwerden wie z.B. Herz-Kreislaufprobleme, etc. ist darauf zu verzichten!
  • Baden immer nur in Begleitung  – macht außerdem auch viel mehr Spaß!
  • Dicke Kleidung und Bewegung sorgen dafür, dass der Körper sich langsam wieder aufwärmt und verhindern eine Unterkühlung!

Tipp: Am besten wärmt es sich natürlich in einer gemütlichen Hütte, am beheizten Ofen und einer wärmenden Suppe oder Tasse Tee. Hier geht’s zu unseren Winterzauber-Hütten.

Wie wär’s denn mal mit Untertauchen?

In der Naturparkregion Reutte ist man genau richtig, um den Sprung ins kalte Wasser zu wagen. Denn wem das Eisbaden noch nicht „genug“ Erfrischung ist, der kann natürlich auch noch tiefer in die Materie eintauchen. Im wahrsten Sinne des Wortes beim Eistauchen am Plansee oder Urisee.

Von Ende Januar bis Ende März gibt es hier die Möglichkeit, die winterliche Unterwasserwelt der Naturparkregion Reutte beim Eistauchen kennenzulernen. Nähere Informationen dazu bietet das Planseecamp oder die Tauchbasis Urisee.

Zum Abschluss bleibt nur noch zu sagen : „Auf die Plätze, fertig, untertauchen!“.