Grau, kalt und nass: Die dunkle Zeit schlägt vielen Menschen aufs Gemüt. Aber warum?
Die simple Antwort: das Tageslicht fehlt.

Licht erzeugt im Körper Serotonin – ein Hormon, das munter und glücklich macht.
In der Herbst- und Winterzeit gibt’s aber viel weniger Licht, als im Sommer.
Deshalb produziert der Körper einen Überschuss an Melatonin, das wiederum als „Schlafhormon“ bezeichnet wird und eigentlich nur nachts im Dunklen ausgeschüttet wird. Die Folge: Eure innere Uhr gerät aus dem Takt.

Wir geben euch Tipps und Tricks & helfen euch aus dem Siebenschläfer Modus zu kommen.

1. Element Luft

Ein absoluter Klassiker gegen den Winterblues. Wer sich auch in der kalten Jahreszeit an der frischen Luft bewegt, stärkt nicht nur sein Immunsystem, sondern weckt auch die Lebensgeister und regt den Kreislauf an.
Es muss nicht gleich eine Jogging-Runde um den Hüttenmühlsee sein.
Manchmal reicht auch schon ein kleiner Spaziergang am Wochenende in der Natur, um Körper und Geist anzuregen.
Alle Winterwandertouren findet ihr natürlich auf unserer Website.

2. Licht an

Ein bekannter Auslöser des Winter Trotts ist ein Vitamin D Mangel.
Im Sommer ist die Versorgung üblicherweise dank der Sonne sichergestellt.
Die regelmäßige Lichtzufuhr steigert die Produktion stimmungsverbessernder Endorphine und wirkt der lähmenden Müdigkeit entgegen.
Wie wär’s mit einem Mittagessen oder einem typischen Kaiserschmarrn auf den Hütten der Region?
Die vielen Sonnenterrassen und Bergpanoramen warten auf euch.
Die Öffnungszeiten findet Ihr in unserem Freizeitbericht.

3. Kuscheln. Kuscheln. Kuscheln.

Es hellt erwiesenermaßen die Stimmung auf – schon nach 20 Sekunden Berührung fängt der Körper an, körpereigene Endorphine und das Glückshormon Oxytocin auszuschütten.
Gönn dir, einem deiner Lieblingsmenschen, ruhig längere Kuscheleinheiten.
Oder schnapp dir dein Haustier – jeder freut sich darüber! 🙂

4. Düfte – der richtige Riecher!

Nicht zu unterschätzen sind auch Düfte. Egal ob in Form von Duftkerzen, -ölen oder auch als Badezusatz: Der Duft nach Orange oder Zitrone wirkt anregend und erinnert an den Sommer, Vanille und Lavendel wirken dagegen entspannend.
Der beste Ansprechpartner in Sachen Düfte ist die Aromapflege in Lechaschau.
Lasst euch in die harmonische Welt der Düfte entführen.

5. Vitaminreich und gesund essen

„Esså haltet Leib und Seeal zåm“ – hat meine Mama schon gewusst!
Ab und zu darf es aber natürlich auch etwas weniger Gesundes sein, denn Schokolade macht bekanntlich auch glücklich 🙂

Im Bauernladen in Reutte findet ihr regionale Köstlichkeiten und könnt so euern Energiebedarf decken. Ob Fleisch, Fisch oder süße Leckereien – hier findet jeder etwas!

6. Ein Tapetenwechsel

Sollte trotz unseren Tipps die Stimmung immer noch nicht besser sein, dann hilft euch ganz bestimmt ein Tapetenwechsel.
Wie wäre es mit Urlaub? Abschalten, Kraft tanken und den Alltag hinter sich lassen.
Die Naturparkregion Reutte ist kunterbunt und in Sachen Vielfalt Spitzenreiter.
Ob im Winter oder Sommer – bei uns ist für jeden etwas dabei!

… wir vermissen euch und freuen uns, wenn Urlaub wieder möglich ist! 🙂