Mal ehrlich, wir machen uns doch alle von Zeit zu Zeit Gedanken, ob wir gesund genug leben, uns ausreichend bewegen und abwechslungsreich ernähren. Dass aber mit kleinen Maßnahmen ein großer Schritt in Richtung Gesundheit gemacht werden kann, ist uns nicht immer bewusst. Deshalb erklärt Dr. Savas Halkevopoulos, Internist, Oberarzt am Bezirkskrankenhaus Reutte, in meinem heutigen Beitrag, wie sich Winterwandern auf die Gesundheit auswirkt. Vielen Dank an Herrn Dr. Halkevopoulos und euch viel Spaß beim Lesen!

„Wie bereits vielen Menschen bewusst ist, hat Bewegung in freier Natur positive Aspekte auf den Körper. Schaut man sich diese genauer an, so erkennt man sehr schnell die Vielzahl der positiven Wirkungen, die dadurch auf unseren Körper Einfluss nehmen. Angefangen am klassischen Herzkreislauftraining, mit seinen positiven Einflüssen auf Durchblutung, Normalisierung des Blutdruckes und all seinen vorbeugenden Wirkungen, über die Stärkung des Knochengerüstes bis hin zur Stärkung der eigenen Immunabwehr. Gerade diese ist in der Winterzeit (-> trockenen Wohnraumluft) oftmals besonders gefragt. Aber auch der Stoffwechsel wird durch die Bewegung angeregt und hat damit neben einer Vielzahl von vorbeugenden Effekten auch eine Gewicht regulierende Wirkung. Daneben fördert wiederkehrende Bewegung sehr gut den Stressabbau und hilft dem Körper eine bessere Stressresistenz aufzubauen. Gerade in der aktuellen oftmals stark getriebenen Zeit, sowohl beruflich als auch privat, ist diese Wirkung äußerst zu schätzen. Aber auch der Geist und die Seele finden bei der Bewegung in freier Natur einen sehr guten Ausgleich. Durch die Bewegung wird die Seele „gelockert“, und dies in der freien Natur mit frischer Luft lässt die Seele schnell ins „Baumeln“ kommen. Durch die Bewegung kommt es im Körper zur Ausschüttung von körpereigenen Glückshormonen (Endorphinen) die rasch zu einem seelischen und körperlichen Wohlbefinden führen. Wichtig ist, dass die Bewegung dem eigenen Fitnessgrad angepasst ist und nicht auf untrainierter Basis versucht wird Spitzenleistungen zu absolvieren.
Wie bereits Mark Twain sagte „Das Geheimnis des Erfolges ist anzufangen“. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!“
Dr. Savas Halkevopoulos, Internist, Oberarzt am Bezirkskrankenhaus Reutte