Schnee ohne Ende – heuer hat es Frau Holle wieder sehr gut mit uns gemeint.
Glitzernde Winterlandschaften und tiefverschneite Täler finden wir heuer in der gesamten Naturparkregion Reutte.
Für Langläufer bis Skifahrer – jeder kommt auf seine Kosten bei diesen Bedingungen!

Was gibt es Schöneres als eine verschneite Winterlandschaft und traumhaftes Wetter?
Ich nehme euch heute mit auf eine große Winterrunde durch Wängle, auf der man so einige schöne Ausblicke auf den verschneiten Talkessel und die Ruine Ehrenberg erhaschen kann.
Wandergenuss für Groß und Klein!

Ursprung dieser Wandertour ist der Parkplatz in der Ortsmitte von Wängle.
Zuerst spazieren wir über ein paar Dorfstraßen durch den Ortskern des Dörfchens Wängle.
Vorbei an der Kirche und an vielen Häusern der Ortschaft. Von hier aus erhascht man schon die ersten Blicke auf die verschneite Naturparkregion Reutte.

Langsam aber sicher wandern wir auf den tiefverschneiten Wanderwegen Richtung Höfen. Die wunderbare Landschaft und das schöne Wetter laden zum Träumen ein. Genießen kann man dies in vollen Zügen, auf einer der vielen Sitzbänke der Region.

Weiter auf unserem Weg kommen wir an der Hirschbachalm vorbei. Ob ein Kaffee oder doch eine kleine Stärkung – in der gemütlichen Alm lässt es sich aushalten um eine Verschnaufpause zu machen.

Gut gestärkt wandern wir entlang des Leimbachs weiter Richtung Wängle.
Nach einem Anstieg von rund 100 Höhenmeter erreichen wir den Panoramahöhenweg von Wängle.
Der Panoramahöhenweg bei Wängle bleibt seinem Namen treu – traumhafte Weitsicht und atemberaubende Eindrücke sind hier absolut garantiert.

Der Blick auf die tief verfrorene Gehrenspitze ist überwältigend. Vom Weg aus eröffnet sich mir aber auch ein einzigartiger Blick auf die Talabfahrt der Reuttener Seilbahnen und den Schollenwiesenlift. Wer es noch nicht weiß, neben den Liften gibt es auch ab heuer eine ca. 300m lange Rodelbahn am Schollenwiesenlift.

Nach längerer Zeit auf dem Höhenweg biegen wir rechts ab. Eine kleine Straße führt uns nun wieder bis zu unserem Ausgangspunkt zurück.

Fazit der Wanderung: Für Anfänger oder Familien mit Kindern bestens geeignet!