Für viele ist der Herbst eine der schönsten Jahreszeiten. Neben herrlichen Wanderungen und Radtouren durch die herbstliche Landschaft gehören in diesem Zeitraum viele Brauchtumsveranstaltungen. Zahlreiche Erntedankfeiern, Almabtriebe, Schafschied, etc. sind nur einige, welche ich erwähnen möchte.

Die Älplerletze ist das Fest, welches den Almsommer beendet. Das Vieh ist heil im Tal angekommen und die Hirten und Senner bedanken sich bei einem traditionellen Fest für den gelungenen Almsommer.

Zum mittlerweile 19. Mal findet die Internationale Älplerletzte statt. Dieses Mal fanden sich zahlreiche Älpler im Bereich der Musteralpe am Plansee ein, um das Fest gebührend zu feiern.

Den Startschuss dafür gab um 10.00 Uhr die traditionelle Feldmesse mit Herrn Vikar Consiliarius Donatus Wagner. Die Messe wurde musikalisch umrahmt von den Alphornbläsern und dem Schellnerclub Fünf Dörfer, Graubünden. Nach kurzen Ansprachen verteilten sich die Alphornbläser und der Schellnerclub Fünf Dörfer, Graubünden im Bereich vom Hotel Forelle bis zur Musteralpe.

Die herbstliche Kulisse mit dem Plansee im Hintergrund war für die anwesenden Gäste ein unvergessliches Bild. Im Festzelt bei der Musteralpe spielte die Gruppe „Grenzwertig Böhmisch“ und für das leibliche Wohl sorgte die Musteralpe, Herr Bunte Wolfgang, das Hotel Forelle, der Strandkiosk und der Kiosk Nikolussi.

Die Alphornbläser ließen durch Ihre Instrumenten abwechselnd die Musik ertönen, um es wie ein Echo wirken zu lassen. Viele Gäste verweilten entlang der Liegewiese um Ihnen zu zuhören und zu staunen.

Um 14.00 Uhr fand die traditionelle Schellenverlosung unter allen anwesenden Älplern statt, welche wiederum von den Alphornbläsern musikalisch umrahmt wurde.

Schön langsam neigte sich das Fest dem Ende zu und Grenzwertig Böhmisch spielte im Festzelt noch ein paar Takte. An dieser Stelle möchte ich mich nochmal bei allen Partnern für die gute Zusammenarbeit herzlich bedanken und es würde uns freuen, wieder eine Älplerletze in der Naturparkregion Reutte stattfinden zu lassen.