Nächste Woche, am 5. Dezember um 17:15 Uhr findet zum 52. Mal der traditionelle Nikoloeinzug in Lechaschau statt. Von der Lechtalerstraße über die Dorfstaße bis zum Gemeindeamt verläuft der Einzug und lässt ganz besonders Kinderaugen leuchten.

Schön geschmückte Wägen, verschiedene Fußgruppen und auch ein paar Tiere ziehen durch die Straßen. Engel, Wichtel, Hirten und natürlich auch den Nikolaus kann man beim Nikoloeinzug sehen. Ganz zum Schluss kommen dann noch ein paar Krampusse mit dem Höllenwagen.

Am Gemeindeamt endet der Einzug. Aufgeregte Kinderaugen schauen nun zum Nikolo, der Geschenke an die Kinder verteilt und aus seinem Buch vorliest, ob man das letzte Jahr brav war oder manchmal auch ein kleiner Schlingel. Am Gemeindeplatz gibt es natürlich auch verschiedene Leckereien zu essen, Glühwein und Tee.

Kindheitserinnerungen

Auch ich habe als kleines Kind am Umzug teilgenommen. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie aufgeregt ich damals war. Am Bauhof bekamen wir kleine Engelskostümen und einen goldenen Heiligenschein angezogen. Ich saß auf einem Harfenwagen. In der Dämmerung fuhren die Wägen los und alle Kinder wurden verzaubert von den schönen Gestalten, den geschmückten Wägen und den Lichtern.

Ich bin jetzt schon einige Jahre aus meinem Engelskostüm herausgewachsen, dennoch  schaue ich mir jedes Jahr mit meiner Familie den Umzug an. Für mich ist der Umzug eine schöne Einstimmung auf die Weihnachtszeit und eine schöne Gelegenheit, Zeit mit der Familie zu verbringen.

Wer nun auch möchte, dass sein Kind ein Geschenk vom Nikolo bekommt, kann sein Paket immer vormittags bis zum 05.12.17 beim Gemeindeamt in Lechaschau abgeben.

Bildnachweis: Nikolo Gruppe Lechaschau/Rolf Marke